Jede Insel in Thailand hat seine besondere Anziehungskraft. Auf meine ersten Reise nach Thailand bin ich durch Zufall durch einen ehemaligen Berufsschulkollegen auf die kleine Insel Koh Chang, bei Trat gestoßen.

In diesem Artikel möchte ich dir erklären, warum ich mich besonders in diese Insel verliebt habe und warum du sie bei deiner nächsten nach Thailand auf jeden Fall auf deine Liste setzen solltest.

In einem kleinen 30 Sekunden Video habe ich für dich ein paar Einblicke zur Insel geschaffen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorgeschichte

Damals als ich mich selbstständig gemacht habe, hatte ich immer das Ziel einmal nach Thailand zu reisen. Ich hatte so viel Positives über Thailand gehört und gelesen. Im Jahr 2017 habe ich es dann endlich gewagt. Ich buchte spontan einen Flug, einen Monat später ging es direkt nach Thailand – ohne einen Plan, ohne sich überhaupt großartig vorher Gedanken zu machen.

Mein Vorteil allerdings war: Ich bin gut vernetzt und in den 4 Wochen Thailand gab es fast keinen Tag, bei dem ich mich nicht mit Menschen getroffen habe, die ich aus meiner Online-Bubble vorher schon kannte.

Direkt in Bangkok angekommen, schrieb mir auf Facebook ein ehemaliger Berufsschulkollege. Lukas meinte, er fliegt in ein paar Tagen und wir könnten uns ja auf ein Abendessen in Bangkok treffen. Gesagt, getan!

Lukas erzählte mir, dass er am nächsten Tag nach Koh Chang reist und sich dort mit Freunden trifft. Wenn ich Lust hätte, könnte ich ja eine Woche später dazu stoßen. Und das habe ich dann auch getan.

Anreise – Welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt wirklich viele Möglichkeiten von Bangkok aus nach Koh Chang zu reisen. Ich entschied mich bei meiner erste Reise nach Koh Chang einen Privatfahrer über Uber zu buchen. Kleine Randnotiz dazu: Uber gibt es in Asien mittlerweile nicht mehr, da es von Grab gekauft wurde – im Prinzip ist Grab aber identisch zu Uber.

Doch es gibt noch weitere Möglichkeiten, die ich in den letzten Jahren ausprobiert habe:

  • Öffentlicher Bus von Bangkok (ca. 20€ von Bangkok City oder auch direkt vom Airport)
  • Minibus (ca. 25€ von Bangkok)
  • Flugzeug (ca 80-120€ Euro von Bangkok)

Weitere Infos zur Anreise findest du hier gut aufgeschlüsselt.

Vom Festland zur Insel mit der Fähre

Um auf die Insel zu kommen, gibt es nur eine Möglichkeit. Die Fähre! Diese benötigt etwa 45-60 Minuten. Je nachdem welche der zwei Fähren du nimmst.

Nach der Fähre zum Wunsch-Hotel

Wenn du nicht direkt mit dem Minibus oder dem Taxi vom Trat Flughafen zu deinem Hotel gebracht wirst, ist das nicht weiter schlimm. Sobald du auf Koh Chang angekommen bist, warten sogenannte Sammel-Taxis auf dich, die dich direkt zu deinem Hotel für ein paar Euro bringen.

Mein Lieblingsdorf und Gastgeber

Die Insel bietet für jeden Anspruch den geeigneten Ort. Ich hatte mir damals über Airbnb einen Ort gesucht, der relativ nah bei meinem Berufsschulkollegen war und bin auf Kuy von Happy Hippie House gestoßen. Dort buchte ich mir eine kleine Holzhütte.

Ich muss zugeben, Anfangs war es gar nicht so einfach meinen Gastgeber zu finden. Dieser ist etwas versteckt und nicht direkt an der Hauptstraße, aber dafür war es dort umso schöner.

Der Ort auf Koh Chang heißt übrigens Kai Bae und liegt relativ gut zwischen den verschiedenen belebten Orten auf der Insel.

So und jetzt kommen wir zu den 7 Gründen, wieso ich Koh Chang als Trauminsel empfinde und warum ich dort echt gerne bin!

7 Gründe die Trauminsel Koh Chang (Trat) zu besuchen:

Kein Massentourismus – Hidden Champion von Thailand

Im Vergleich zu Inseln wie Koh Samui, Koh Tao oder Koh Phangan ist Koh Chang in der Tat deutlich weniger besucht und bisher vom Massentourismus verschont. Klar gibt es auch dort Tage oder Wochenenden, bei dem einige Touristen die Insel besuchen, dies macht sich allerdings nicht so stark bemerkbar wie auf anderen Inseln.

Das Essen ist frisch, günstig und unglaublich lecker!

Klar, überall in Thailand findet man gutes Essen. Aktuell befinde ich mich in Koh Phangan, hier merkt man aber schon einen deutlichen Unterschied im Preis/Leistungsverhältnis. Während ich auf Koh Chang bisher wirklich nur gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich in Koh Phangan den Eindruck, dass es dort nicht nur teurer ist, sondern generell auch viele mittelmäßige Restaurants gibt.

Einer meiner Lieblingsempfehlungen: Probiert die All-you-can-eat Buffets mit eigenen Grill aus! Für unter 300 Baht pro Person könnt mit euren Freunden oder Partner euer Essen selber grillen. Das macht nicht nur Spaß, sondern schmeckt auch noch. (Google Maps Link)

Jeder Abschnitt von Koh Chang hat seinen eigenen Flair

Während auf der Westküste die belebtere Hälfte mit Hotels, Restaurants und alles was der Tourismus braucht besetzt ist, ist die Ostküste eher der einheimische Teil der Insel. Dort leben viele Thais und es gibt wenige Hotels. Dort herrscht wirklich noch ein Paradies und mit dem Roller kann man dort wirklich einiges sehen!

Aber auch auf der Westküste hat jedes Dorf seine eigenen Vor- und Nachteile. Während White Sand mit der größte Ort ist, bei dem es einen 5 Kilometer langen Strand mit haufenweisen Restaurants gibt, gibt es auch Orte bei dem es deutlich weniger Aktivität gibt und man seine Ruhe finden kann.

Eine richtige Party-Insel ist Koh Chang nicht. Zum Glück, denn dafür gibt es ja Koh Phangan. Doch wer auch einmal etwas Party machen möchte, der findet in Lonely Beach genau das, was er braucht. Auch bieten viele Bars immer wieder Live Music an.

Khlong Phlu Waterfall

Dieser Wasserfall kostet zwar ein paar Baht Eintritt, sollte man aber auf jeden Fall mal besuchen. Dort gibt es reichlich Fische und einen schönen kleinen Wasserfall. Bei meinem Besuch konnte ich folgendes Foto machen:

Mangrove Walk Way

Durch den Mangrove Wald führt ein langer Steg, der zwischenzeitlich auch repariert wurde, den ich auf jeden Fall empfehlen kann und auch nichts kostet!

Angeln, Schnorcheln und Tauchen

Es gibt einige Anbieter die tolle Touren anbieten. So kann man entweder direkt mit dem Boot schnorcheln gehen oder sich auf kleinere Inseln für ein paar Stunden absetzen lassen. Auch einige Tauchanbieter sorgen für einen coolen Tauchgang. Und wer auf Angeln steht, der kann sich dort natürlich auch austoben!

Umliegende Inseln mit Speedboat besuchen

Wer es noch ruhiger möchte, der kann auch mit dem Speedboat weitere Inseln in der Nähe von Koh Chang besuchen. So war ich in Koh Mak für 2 Tage und dort gab es wundervolle Strände, ruhig und teilweise ohne eine einzige Person in der Nähe. Traumhaft!

Ein paar weitere Einblicke in die Trauminsel Koh Chang